Fachakademie: Zertifizierte duale Weiterbildung zur/m medizinischen Hauttherapeut/in


Die Medizinischen Ausbildungsberufe in Schulen haben sich in den letzten Jahrzehnten nur geringfügig geändert.
Außerdem hat sich die ärztliche Arbeitsweise in den letzten Jahrzehnten verändert. Anamnesen werden heute nicht mehr in weiten Teilen vom Arzt durchgeführt, sondern vorgefertigte Anamnesebögen müssen schon im Vorfeld vom Patienten ausgefüllt werden. In einigen medizinischen Versorgungzentren werden die Anamnesebögen nach algorithmischen Prinzipien schon digital erfasst.
Die Diagnostische Methoden sind vielfältiger und spezieller geworden.
Sich beruflich weiterbilden. Neues Erfahren, seine Kenntnisse und sein Knowhow erweitern sind unumgängliche Prioritäten, will man sein Wissenstand wieder auf neusten Stand bringen.

Hauttherapeuten und Dermatologen werden von medizinischen Fachangestellten unterstützt. In enger Zusammenarbeit kümmert sich das Profiteam um das wohl der Patienten. Gemeinsam wird eine individuelle Therapie festgelegt.
Die Beratung, Assistenz in der Diagnostik, Behandlung für einen gesunden Lebensstil ist

 

 

Zielgruppe:

  • MFA Medizinische Fachangestellte
  • MPA medizinische Praxisassistentinnen
  • Pflegekraft
  • Heilpraktiker
  • Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen
  • Krankenschwester/Krankenpfleger
  • Fachpersonen im Gesundheitswesen
  • Therapeuten im medizinischen Bereich
  • Podologen
  • Heferinnen aus anderen Facharztpraxen z.B. Gynäkologie
  • Unfallchirurgie, Orthopädie, Onkologische Praxen
  • Krankenschwester/Krankenpfleger
  • OP-Schwester/Pfleger

 

Die Weiterbildungsmaßnahme stellt eine weitere und zielgerichtete Verbindung zwischen Patienten und Ärzte dar.

Die Behandlung von den medizinischen Hauttherapeuten hängt von der Diagnose des Arztes ab. Die Hauttherapeuten arbeiten mit vielen Verfahren z.B.

 

  • Beratung in der Hautkrebsprävention,
  • Vor und Nachbehandlung bei der PDT photodynamischen Therapie
  • Prä- und Post Behandlungen nach ambulanten Operationen
  • Assistenz für Lasertherapien
  • Podologische Komplextherapie für die Arztpraxis
  • Ästhetische Prä- und Post Behandlungen z.B. nach
  • Unterspritzungen, nach Plastische-chirurgischen Eingriffen
  • Prä und Post Behandlungen nach Lasereingriffen
  • Medizinischen Behandlungen z.B. bei Psoriasis Neurodermitis
  • Narbenbehandlungen
  • Lichttherapie z.B. bei Akne, Rosazea
  • Beratung von Hautpflegeprodukten
  • Erlernen von Allergietestungen
  • Durchführung von ambulanten Behandlungen

Berufsmöglichkeiten

  • Praxis für Dermatologie
  • Facharztpraxen z.B. Orthopädie, Unfallchirurgie
  • Klinik für Dermatologie
  • Klinik für klinisch-ästhetische Chirurgie
  • Facharztpraxen für klinisch-ästhetische Chirurgie
  • Medizinische Gesundheitspflegezentrum
  • Rehakliniken
  • Kosmetikfirmen für den klinischen Außendienst

 

Duale Weiterbildungsdauer: 1 Jahr

Anfragen unter:
backofficefachakademie@gmail.com

 


[Medizinischer Hauttherapeut] (Quelle: Wikipedia)